Artsneurosia

Profil anzeigen

Base

Öffentlicher Name

Artsneurosia

Website

http://www.swen-artmann.de

Steckbrief

Hallo und guten Tag, ihr lieben Mitstreiter, Mitschreiber und Mitleser.

Mein Name ist Swen Artmann, ich bin 47 Jahre alt und lebe mit meiner Familie im schönen Münsterland, mitten in den Baumbergen.

Ich arbeite seit mehr als 20 Jahren als Sonderschullehrer, 12 Jahre davon als Konrektor und stellvertretender Schulleiter.

Seit meinem 15. Lebensjahr schreibe ich Kurzgeschichten, Songtexte, Gedichte und kleine Hörspiele.

Neben der Familie, dem Job und dem Schreiben war ich ca. 20 Jahre lang als Sänger und Songwriter in diversen Rock-Bands aktiv, habe neben einer Solo-CD (ARTSNEUROSIA) diverse Band- und Projekt-CDs im Studio aufgenommen und immer wieder als Sprecher fürs Radio und für Hörspiel-Produktionen (WDR/ NDR / MDR, Radio RST / Radio Kiepenkerl) gearbeitet.

2010 habe ich schließlich meinen ersten tragikomischen Episodenroman im Selbstverlag veröffentlicht.

Insgesamt habe ich mittlerweile 5 Bücher geschrieben und in den Buchhandel gebracht, u.a. 2016 meine Kurzgeschichtensammlung „Ending Stories“.

Schreiben ist für mich eine Leidenschaft, ein genialer, lebensnotwendiger Ausgleich zum Alltagsjob.

Und eine Möglichkeit, zwischendurch immer mal wieder in andere Welten einzutauchen, Charaktere zu erschaffen und mit jedem geschriebenen Wort mehr über mich selbst zu erfahren.

Und dabei geht es mir niemals um Profit, Erfolg oder Beifall.

Es geht mir beim Schreiben ausschließlich darum, mich, meine Seele, meine Gefühle, meine Umwelt und mein eigenes Leben besser zu verstehen.

Und um den inneren Wunsch, mich auch nach mehr als drei Jahrzehnten mit jeder einzelnen Geschichte immer mehr zu verbessern.

Denn ich bezeichne mich, im Vergleichen zu vielen anderen Wort- und Schreibkünstlern, natürlich immer noch als Amateur, als Anfänger und als Greenhorn.

Danke für euer Interesse, bleibt gesund… and keep on reading… and writing.

Und noch etwas:

Das größte Lob erfahre ich nicht durch ein Like oder ein Herzchen.

Das größte Lob erfahre ich durch einen ehrlichen, konstruktiven, ernst gemeinten und persönlichen Kommentar.

Und nun viel Freude, Muße und Eindrücke mit meiner Kurzgeschichte „Die silberne Katze“.

Kollegiale Grüße, Swen Artmann

(ArtsneurosiA / Juni 2020)